T: 03641 2970144 | E: office@boehme-legal.de  

Kosten

Grundsätze der Vergütung

Die Vergütung der anwaltlichen Tätigkeit hängt davon ab, ob es sich um eine gerichtliche oder eine außergerichtliche Tätigkeit handelt.

Die außergerichtliche Tätigkeit wird regelmäßig auf Grundlage einer transparenten Vergütungsvereinbarung mit festen Stundensätzen oder zum Festpreis abgerechnet. Außergerichtliche Tätigkeiten sind bspw. die Prüfung eines Falles und die Beratung über rechtliche Möglichkeiten oder das Prüfen und Gestalten von vertraglichen Vereinbarungen (z.B. Allgemeine Geschäftsbedingungen). Soweit eine Vergütungsvereinbarung nicht getroffen wurde, rechne ich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) ab.

Die gerichtlichen Tätigkeiten werden grundsätzlich nach dem RVG abgerechnet, es sei denn eine angemessene Bearbeitung einer Angelegenheit wäre nicht wirtschaftlich zu leisten. Eine gerichtliche Tätigkeit ist zum Beispiel das Ausarbeiten einer Klageschrift oder die Prüfung der Erfolgsaussichten einer Berufung oder Revision.

Preise für außergerichtliche Tätigkeiten

Ersteinschätzung und Rechtsberatung in einzelnen Fällen

Die überblicksartige Ersteinschätzung auf Basis ausgefüllter Fragebögen ist kostenlos. In völlig aussichtslosen Fällen sollen Ihnen dadurch keine weiteren Kosten entstehen. Zudem wird eine mögliche, sich daran anschließende Rechtsberatung dadurch günstiger. Die einzellfallbezogene außergerichtliche Rechtsberatung biete ich grundsätzlich auf der Basis eines Stundensatzes an.

Erstberatung für Verbraucher (Privatpersonen)

Die mündliche Erstberatung für einen Verbraucher berechne ich mit 25,- EUR inkl. MwSt. pro angefangene Viertelstunde, mindestens aber mit 50,- EUR inkl. MwSt. und höchstens mit 225,- EUR inkl. MwSt.

Beratungshilfe

Wenn Sie nur ein geringes Einkommen und kein Vermögen haben und sich die Rechtsberatung nicht leisten können, besteht die Möglichkeit, dass Sie Beratungshilfe in Anspruch nehmen können. Dazu benötigen Sie einen sog. Beratungshilfeschein. Diesen beantragen Sie bei Ihrem örtlichen Amtsgericht und bringen diesen zum ersten Beratungsgespräch mit.

Preise für gerichtliche Tätigkeiten

Die gerichtliche Vertretung insbesondere vor den Arbeits-, Zivil- und Verwaltungsgerichten wird von mir regelmäßig gemäß den gesetzlichen Bestimmungen und insb. dem Vergütungsverzeichnis des RVG abgerechnet.

Die Kosten eines Rechtsstreits vor Gericht inklusive der eigenen und gegnerischen Anwaltskosten hat grundsätzlich die Partei zu tragen, welche den Prozess verliert; im Verfahren vor den Arbeitsgerichten gilt dieser Grundsatz nicht (§ 12a Abs. 1 ArbGG).

Wenn Sie nicht rechtsschutzversichert sind und sich die Kosten eines gerichtlichen Verfahrens nicht leisten können, besteht die Möglichkeit, dass Sie Prozesskostenhilfe gem. §§ 114 ff. ZPO erhalten.

Kontakt

Tel.: +49 (0)3641 2970144
Fax: +49 (0)361 21344042
E-Mail: office@boehme-legal.de

Termine nach Vereinbarung.

Visitenkarte

 

Kanzlei

Rechtsanwalt Sebastian Böhme berät Sie praxisgerecht und lösungsorientiert zu allen rechtlichen Fragen rund um Immobilien.

Netzwerke